Sie sind hier: Aktuelles
Deutsch
Freitag, 28. Juli 2017
12.04.2017 12:04 Alter: 107 Tage

Pfarramt in Filsum und Potshausen besetzt

 

Pastorin Dagrun Pflüger mit überwältigender Mehrheit gewählt

Superintendent Gerd Bohlen gratulierte Pastorin Dagrun Pflüger zur Wahl.

Die Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Filsum und Potshausen dürfen sich über eine feste Besetzung ihrer gemeinsamen Pfarrstelle freuen. Nach dreijähriger Probezeit wurde Pastorin Dagrun Pflüger am Sonntag von den Gemeindegliedern zur neuen festen Pastorin der Kirchengemeinden gewählt. Pflüger erhielt mit rund 92 Prozent eine überwältigende Mehrheit aus den knapp 450 abgegebenen Stimmen.

Bei der Bekanntgabe der Stimmauszählung in der alten Schmiede in Potshausen zeigte sich Pflüger erfreut von der Unterstützung in beiden Kirchengemeinden: „Ich bin beeindruckt von der Beteiligung in den Gottesdiensten und begeistert, dass ich mit diesen beiden Gemeinden weiter durch die Zeit gehen darf“, so Pflüger.

Die Pastorin hatte zunächst in beiden Gemeinden jeweils eine Aufstellungpredigt gehalten, danach waren alle Gemeindeglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, zur Wahl aufgerufen. In den sehr alten Kirchengemeinden Filsum und Potshausen gilt das Ostfriesische Interessenwahlrecht, das die Mündigkeit der Gemeinden stärkt. Die Gemeinde regelt die Besetzung der Pfarrstelle durch jede einzelne Stimme selbst. Dieses Recht besitzen nur einige alte ostfriesische Kirchengemeinden.

Der Superintendent des Kirchenkreises Rhauderfehn, Gerd Bohlen, zeigte sich erfreut, dass Filsum und Potshausen nun fest mit Dagrun Pflüger als gewählter Pastorin in die Zukunft gehen können. „Dass das mit so überwältigender Resonanz passiert ist, ist beachtlich und auch eine Wertschätzung deiner Arbeit“, so Bohlen, der sich auch ausdrücklich beim Organisationsteam der Wahl bedankte.